klein-Kunst mit GROSSEN Künstlern
klein-Kunst mit GROSSEN Künstlern

Krimi & Wein

Mechthild Borrmann liest aus "Grenzgänger"

Wenn Recht nicht Gerechtigkeit ist: Spiegel-Bestseller-Autorin Mechtild Borrmann mit ihrem neuen Meisterwerk "Grenzgänger" rund um ein düsteres Kapitel deutscher Nachkriegsgeschichte:

 

Heimkinder in den 50er und 60er Jahren.

Die vielfach ausgezeichnete Autorin Borrmann, die mit ihrem zuletzt erschienen Roman "Trümmerkind" monatelang auf Platz 2 der Spiegel-Bestseller-Liste stand, erzählt mit der ihr eigenen soghaft-präzisen Sprache die Geschichte einer lebenshungrigen Frau - ein ehemaliges Heimkind - , die an Gerechtigkeit glaubt und daran verzweifelt.

 

Mechtild Borrmann, Jahrgang 1960, verbrachte ihre Kindheit und Jugend am Niederrhein. Bevor sie sich dem Schreiben von Kriminalromanen widmete, war sie u.a. als Tanz- und Theaterpädagogin und Gastronomin tätig.

 

Mit „Wer das Schweigen bricht“ schrieb sie einen Bestseller, der mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet wurde und wochenlang auf der KrimiZeit-Bestenliste zu finden war. Für den "Geiger" wurde Mechtild Borrmann als erste deutsche Autorin mit dem renommierten französischen Publikumspreis "Grand Prix des Lectrices" der Zeitschrift Elle ausgezeichnet.

 

Sonntag,07.04.2019   •   19:00 Uhr   Foyer WW-Halle Rennerod

 

Karten gibt es auschließlich bei der Tourist-Information Rennerod oder bei der Buchhandlung LOGO in Westerburg.

 

VVK: 17,00 € zzgl. VVK-Gebühr                  Abendkasse: 20,00 €

 

Aktuelles

Durch das Schlüsselloch

 

Wir wollen Sie neugierig machen und bitten Sie daher mit uns „durch das Schlüsselloch“ einen Blick auf die Entwicklung unseres Programmes für 2019 zu werfen:

Lesung

 

9. März 2019

 

Google & die Gebrüder Grimm

Deutsche Märchen und Volkslieder durch Google übersetzt und köstlich vorgetragen

„Krimi & Wein“

07. April 2019

Mechthild Borrmann

liest aus Grenzgänger

 

„Zum Anbeissen“ 24.Mai 2019

– König Karl, Der Fürst der Finsternis, Pascal-Hermann Henne-Gutfried und Martin Sierp. Alle in einer Show in der Lasterbachhalle Elsoff.

Mehr sehen Sie hier!

„Männer sind wie Mobiltelefone!“

Niko Formanek  25.Oktober 2019 Lasterbachhalle

Elsoff

Nostalgiker gesucht

 

Nach 101 Veranstaltungen mit 74 Künstlern aus den Genres Kabarett, Comedy, Musik und Kochkunst und insgesamt 20 Jahren Vereinsarbeit zieht der Kulturverein Lasterbach eine zufriedene Bilanz. Aktiva und Passiva der Bilanz sind mit Liebe zum Detail von Wolfgang Gerz von der Schreibwerkstatt SCHRIFT:gut gegenüber gestellt worden und laden ein, einen Blick in die Vergangenheit der Kultur am Lasterbach zu werfen. Die kleine Chronik der 20 Jahre stellt der Verein auf seiner Homepage allen Interessierten zum lesen und ausdrucken zur Verfügung. Eben für Nostalgiker.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kulturverein Lasterbach e.V.